Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN

Stuttgarter Wochenblatt vom 3.7.2003

Spaß und Spiel bei Entenrallye


Hunderte von Zuschauern verfolgten die Wettbewerbe

UNTERTÜRKHEIM - Zwei ganz unterschiedliche, jedoch gleichermaßen spannende Rennen erlebten Hunderte von Zuschauern am vergangenen Samstag auf dem Neckar auf Höhe des Inselbads. Es fand die 3. Entenrallye der Handels- und Gewerbevereine aus Untertürkheim, Obertürkheim/Uhlbach, Wangen und Hedelfingen/Rohracker statt; zudem wurde aus Anlass des Ruderfestes der Stuttgarter Rudergesellschaft abermals ein Galeerenrennen durchgeführt.

Rund 1500 nummerierte bunte Plastikenten, die in den Wochen zuvor in den Geschäften der Handels- und Gewerbevereine gekauft werden konnten, wurden von der Neckarabrücke aus zu Wasser gelassen. Dabei kam es zunächst zu einer Verzögerung, denn vier grüne Enten aus Wangen machten sich selbständig, sprich, sie fanden sich plötzlich im Fluss wieder, ohne den Startschuss abgewartet zu haben. Die Besatzung eines vorbeifahrenden Ruderboots nahm die Ausreißer an Bord und brachte sie ans Ufer. Nun konnte das Rennen losgehen.

Des Rätsels Lösung: einer der Plastiksäcke, in denen die Enten verstaut waren, war nicht richtig verschlossen gewesen, weshalb sich beim Verladen auf den Lkw, der als Startrampe diente, der vorzeitige Wassersturz ereignete.

Auf dem Neckar gaben die Enten - jeder Ort hatte eine eigene Farbe - ein faszinierendes Bild ab. Das spannende Rennen entschied die Ente mit der Nummer 1319 für sich; sie, die aus Wangen stammte, war als erste am Ziel beim Daimler-Chrysler-Parkhaus. Ihr Besitzer darf sich nun auf eine Reise nach Amsterdam freuen. Gewinner Nummer zwei mit der Entennummer 1730 kann sich eine 400-Euro- Sonnenbrille aussuchen und der Drittplatzierte (Nummer 109) wird mit Schmuck belohnt. Eine Liste aller weiteren Gewinner hängt ab sofort in den beteiligten Fachgeschäften aus, die für die Entenrallye insgesamt 115 Preise gestiftet haben.

Außerdem ist die Nummernfolge der Enten im Internet unter http://www.strg1899.de nachzulesen. Der Erlös der Veranstaltung kommt Kindern und Jugendlichen zugute. So spendet der IHGV Untertürkheim an den Förderverein Evangelisches Waldheim, während die Hedelfinger den Kindergarten Am Bergwald unterstützen; in Obertürkheim wird ein Spielplatz erneuert und in Wangen können sich Wilhelmsschule und Jugendhaus über eine unverhoffte Finanzspritze freuen.

Beim Ruderwettbewerb um die Stadtbezirksmeisterschaft hatten Mannen vom Handels- und Gewerbeverein Obertürkheim letztlich die Nase vorn. Sie trugen den vom Handels- und Gewerbeverein Wangen gestifteten Dauerwanderpokal nach Hause, nachdem sie sich mit diesem ein spannendes Rennen um den Sieg geliefert hatten. Dabei hatten sich die Wangener als zweimaliger Pokalbesitzer vorgenommen, sich die attraktive Trophäe ein drittes Mal zu sichern. Doch HGV-Vorsitzender Karl-Heinz Koch nahm die Niederlage sportlich: «Für uns als Galeerenruderer gilt das Motto dabei sein ist alles».
ihe
02.07.2003

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2018  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de