Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN

Kräftiger Rückenwind für den Neckarmann


Hermann Grub und die Stiftung Grünzug Neckartal starten mit aufwendiger Werbekampagne-Teufel wird Schirmherr

"Die Region Stuttgart verdient es, dass man hier etwas Einmaliges schafft", sagt Hermann Grub. Gestern hat der Münchner Landschaftsarchitekt die Stiftung Grünzug Neckartal vorgestellt. Nun soll öffentlichkeitswirksam um Sponsoren geworben werden.

Von Frank Buchmeier

In der Fantasie der Werbeleute ist das Neckarufer ein Dschungel, durch den ein gut gebauter Mann mit einem Surfbrett unterm Arm schlendert. Seit Mittwoch prangt diese plakative Vision 22-mal acht Meter groß an der Fassade des Kolbenherstellers Mahle in der Pragstraße. Gestern stellte sich der Absender der bunten Botschaft im Neuen Schloss vor. "Wir wollen die Region mobilisieren", sagte der Initiator der Stiftung Grünzug Neckartal, Hermann Grub. Und: "Unsere Projektidee ist so weit, dass wir sofort loslegen könnten."

Der Münchner Architekt will das betonierte Neckartal von seinem Hinterhofimage befreien. Rund 60 Landschaftsplanungen, die bisher in den Schubladen hiesiger Rathäuser und des Regierungspräsidiums schlummerten, sollen verwirklicht und zu einem sinnvollen Ganzen zusammengefügt werden. Hermann Grub konnte eine Schar prominenter Unterstützer für sein Vorhaben gewinnen: Schirmherr der in der vergangenen Woche gegründeten Stiftung ist der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel; im Kuratorium ist die geballte Planungs- und Verwaltungskompetenz der Region vertreten (siehe Kasten). Als "Beispiel für erfolgreiches privates, ehrenamtliches Engagement" bezeichnete Regierungspräsident Udo Andriof gestern die Umweltinitiative. "Wir müssen unseren Wirtschaftsraum als Lebensraum attraktiver machen. Das ist eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe."

Um entlang des Flusses einen zusammenhängenden Erholungsraum zu schaffen, benötigt die Stiftung Millionen. Die Hälfte der Kosten sollen die beteiligten Städte Stuttgart, Esslingen, Ludwigsburg, Remseck und Plochingen tragen. Den Rest sollen Privatleute und Unternehmen spenden.

Zu den ersten Förderern gehören die Firmen Mahle, Dinkelacker-Schwabenbräu und die Landesbank Baden-Württemberg. Noch bewegt sich das finanzielle Engagement der hiesigen Wirtschaft laut Grub in einem bescheidenen Rahmen. "Die Sponsorensuche gestaltet sich mühsam." In den kommenden Wochen werde er die Gespräche, unter anderem mit der Daimler-Chrysler AG, "intensivieren". Am Rande der gestrigen Präsentation war zu erfahren, dass der Automobilbauer eine erste Anfrage von Grub abschlägig beschieden hatte.

Für eine größere Breitenwirkung soll eine Kampagne sorgen, die die Stuttgarter Niederlassung des Werbekonzerns Jung von Matt kostenlos kreiert hat. "Wir wollen Lust auf eine tägliche Portion Urlaubsgefühl direkt vor der Haustüre wecken: auf wandern, grillen, plantschen, träumen", sagte der Geschäftsführer Achim Jäger. 24 verschiedene Plakate, knallgelbe T-Shirts mit der Aufschrift "Neckaribik", das Logo "a. N." (für: "am Neckar") und ein Internetauftritt sollen die Stiftung als Markenzeichen in der Region bekannt machen. "Unsere Arbeit ist ein Bekenntnis zum Fluss", sagte Jäger.

Im Stuttgarter Rathaus wurde die Gründung der Stiftung gestern erwartungsfroh kommentiert. "Ich bin dem Initiator Hermann Grub außerordentlich dankbar, dass er diese Idee so konsequent umgesetzt hat", sagte OB Wolfgang Schuster. "Mein Fernziel ist es, dass die Stuttgarter eines Tages wieder im Neckar baden können." Baubürgermeister Matthias Hahn sprach von einem "psychologischen Thema". Wenn es der Stiftung gelinge, die Öffentlichkeit für ihr Neckarprojekt zu begeistern, und sich Unternehmen als Sponsoren fänden, "zeigt sich bestimmt auch unser Gemeinderat spendabler als bisher".

http://www.am-neckar.de

Stuttgarter Zeitung vom 17.09.2004

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2018  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de